«Strategie Siedlungsentwicklung nach innen» und «Kommunaler Richtplan»: öffentliche Mitwirkung

Die Gemeinde Wartau überarbeitet ihre Ortsplanung. Sie legt damit ihre künftige räumliche Entwicklung fest und passt sie an die übergeordnete Gesetzgebung an. In einem ersten Schritt entstanden die Strategie Siedlungsentwicklung nach innen sowie der kommunale Richtplan, die wichtige Stossrichtungen der räumlichen Entwicklung bestimmen und nun zur öffentlichen Mitwirkung bereitstehen.

Der Gemeinderat lädt die Bevölkerung ein, vom 16. März bis 1. Mai 2022 aktiv mitzuwirken und sich zur Strategie Siedlungsentwicklung nach innen bzw. zum kommunalen Richtplan zu äussern.

Strategie Siedlungsentwicklung nach innen, Kommunaler Richtplan sowie der Mitwirkungsprozess wurden am Mittwoch 16. März 2022 (19h - 22h) im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung (Turnhalle des Oberstufenzentrums Seidenbaum, Trübbach) erläutert.

«

Mit der digitalen Mitwirkung erfassen Sie Ihre Rückmeldung zur Strategie Siedlungsentwicklung nach innen beziehungsweise zum kommunalen Richtplan bequem, einfach und sicher. Beteiligen Sie sich mit einem wertvollen Beitrag an die Zukunft unserer lebenswerten Gemeinde!

»
Andreas Bernold, Gemeindepräsident, Wartau

Die Ortsplanung wird aufgrund von übergeordneten gesetzlichen Vorgaben überarbeitet und legt die künftige räumliche Entwicklung der Gemeinde fest. Erfahren Sie mehr zu den vorgesehenen Planungsschritten.

Vom 16. März bis 1. Mai 2022 findet die öffentliche Mitwirkung zur Strategie Siedlungsentwicklung nach innen sowie zum kommunalen Richtplan statt. Informieren Sie sich über die Mitwirkungsmöglichkeiten und gestalten Sie die künftige Gemeindeentwicklung mit.

Finden Sie hier Antworten auf häufige Fragen zur Ortsplanung.

Hier finden Sie die Dokumente «Strategie Siedlungsentwicklung nach innen» sowie «Kommunaler Richtplan».